Mercedes gerät in den Gegenverkehr

veröffentlicht

  • 0
Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Unfalls, sich zu melden. - © Symbolbild: Pixabay
Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Unfalls, sich zu melden. (© Symbolbild: Pixabay)

Detmold. Möglicherweise lag es an einer gesundheitlichen Notlage, dass am Freitag gegen 12.50 Uhr ein 65-jähriger Mann mit seinem Mercedes von der Lagesche Straße in den Gegenverkehr geriet. Das geschah in Fahrtrichtung stadtauswärts in Höhe der Hubertusstraße. Auf der Gegenfahrbahn kollidierte er mit der Gehwegkante, worauf der linke Vorderreifen platzte. Der Pkw schleudert auf das Gelände eines Autohandels und beschädigte dort insgesamt vier Fahrzeuge, schreibt die Polizei.

Unfallzeugen bargen den Fahrer, der zu diesem Zeitpunkt nicht mehr ansprechbar war. Er wurde bis zum Eintreffen der Rettungskräfte von den Helfern reanimiert und dann ins Klinikum gebracht. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von 30.000 Euro. Zur Unfallursache können derzeit noch keine definitiven Aussagen gemacht werden, die Ermittlungen hierzu dauern laut Polizei an. Aufgrund der Gesamtumstände lässt sich nicht ausschließen, dass eine gesundheitliche Notlage des Fahrers zu der Kollision geführt hat.

Die Polizei bedankt sich bei allen Ersthelfern für ihr sofortiges Einschreiten und bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer (05231) 6090 zu melden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare