Massiver Schaden: Geschäftshaus an der Dörentruper Poststraße unter Wasser

Jens Rademacher

  • 0
- © Feuerwehr Dörentrup
Wasserschaden in Dörentrup (© Feuerwehr Dörentrup)

Dörentrup. Nach einem massiven Wasserschaden im Wohn- und Geschäftshaus neben dem Rathaus an der Poststraße laufen die Aufräumarbeiten. Offenbar über Stunden war am Sonntag Wasser aus einer Zahnarztpraxis im ersten Stock in die darunterliegenden Räume gelaufen. Nach Feuerwehrangaben war ein beschädigter Schlauch unter einem Waschbecken dafür verantwortlich.

Die Einsatzkräfte waren am frühen Morgen um kurz nach 5 Uhr alarmiert worden. Das Wasser lief demnach in ein Fachgeschäft für Brillen und Hörgeräte sowie in die Räume einer Fahrschule.

Trotz des Wasserschadens war das Optikhaus am Montag geöffnet. „Unsere Messgeräte sind zum Glück nicht betroffen, auch der Computer läuft", sagte Inhaberin Carola Drinkuth. Dagegen ist die Decke durchfeuchtet, auch die Möbel in den Geschäftsräumen sind aufgequollen. „Es laufen jetzt große Trocknungsgeräte bei uns", sagte Carola Drinkuth. Licht kommt von einer Baubeleuchtung.

Die Feuerwehr hatte wegen des Wasserschadens in der Decke am Sonntagmorgen den Strom in den Geschäften abstellen müssen. Ein Notdienst für Elektrotechnik nahm sofort die Arbeit auf, wie es heißt.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!