Freiwillige Feuerwehr Dörentrup warnt vor Brandgefahr

Katrin Kantelberg

  • 0
Brandgefahr bei Hitze (Bild aus 2015) - © Feuerwehr Dörentrup
Brandgefahr bei Hitze (Bild aus 2015) (© Feuerwehr Dörentrup)

Dörentrup. Die Freiwillige Feuerwehr Dörentrup warnt vor steigender Gras- und Waldbrandgefahr. Durch die hohen Temperaturen seien Wiesen, Wälder und Böschungen und auch das tiefgehende Erdreich extrem trocken, so dass hohe Brandgefahr herrsche. Die Wehr ruft daher alle Bürger auf, sich entsprechend zu verhalten.

Das heißt: Werfen Sie keine Zigarettenkippen aus Fahrzeugen oder Zügen. Fahren Sie nicht über Wiesen, Äcker und Feldwege und parken Sie dort auch nicht, schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. Der Katalysator oder ein heißer Auspuff könnten das trockene Gras entzünden. Zudem appelliert die Wehr an alle, im und am Wald kein Feuer zu entzünden.

Auf öffentlichen Grillplätzen muss die Grillkohle nach Gebrauch sorgfältig abgelöscht werden. Glasflaschen oder Scherben könnten wie Brenngläser wirken. Zufahrten zu Wäldern, Mooren und Feldwege sollen frei gehalten werden, so dass Einsatzfahrzeuge schnell passieren könnten. So wie am Samstag in Schwelentrup, als eine abgeknickte Tanne eine Stromleitung touchierte und Funkenbildung drohte.

Die Wehr stellte den Brandschutz sicher, bis die Stromzufuhr abgestellt war und die Zweige abgeschnitten werden konnten. Auf Grundstücken und am Straßenrand sollten Anwohner zudem auf das Abflammen von Unkraut verzichten, die Erfahrung zeige, dass sich dabei immer wieder zu Bränden komme.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!