Kulturausschuss - erfolgreich für Leopoldstal

veröffentlicht

  • 0
Ein fröhlicher Umzug fand beim Dorffest 2014 statt.  - © Kulturausschuss Leopoldstal
Ein fröhlicher Umzug fand beim Dorffest 2014 statt.  (© Kulturausschuss Leopoldstal)

Horn-Bad Meinberg/Leopoldstal. Der Kulturausschuss Leopoldstal ist etwas Besonderes. Nach der Kommunalreform 1970, als Leopoldstal seine Selbstständigkeit verlor, wurde der Kulturausschuss als Vertretung des Ortsteils in der neuen Gemeinde Horn-Bad Meinberg gegründet.

„Diese Art der Interessensvertretung ist in Lippe und darüber hinaus einmalig", erklärt der Kulturausschuss. Er ist die Dachorganisation aller Vereine und Organisationen in Leopoldstal und koordiniert alle Aktivitäten im Ort. Er ist zentraler Ansprechpartner für die Stadt und die Lokalpolitiker.

In den 50 Jahren seines Bestehens hat der Kulturausschuss nach eigenen Angaben viel erreicht und zahllose Veranstaltungen durchgeführt. Dorffeste, Konzerte, der lange Tisch, Sommerfeste, die Aufführungen für große und kleine Menschen, um nur einige zu nennen, seien noch heute in guter Erinnerung. Aber auch Investitionen in einen Bücherschrank, eine Bühne, Lautsprecher- und Lichtanlage, die von allen Vereinen gemeinsam genutzt werden, seien Beispiele der guten Zusammenarbeit vor Ort.

"Wenn es ihn nicht gäbe, müsste man ihn erfinden"

Auch für die Zukunft hat sich der Kulturausschuss einiges vorgenommen, um den Ortsteil Leopoldstal attraktiver zu machen. Als nächstes steht die Erweiterung der Freizeitanlage zwischen Sportplatz und Feuerlöschteich und die Erneuerung des zentralen Informationsaushanges an.

Die Arbeit des Kulturausschusses habe auch einen hohen Integrations-Charakter, berichtet der Vorstand. Dieser habe eine Willkommensbroschüre für alle Neubürger entwickelt und überreicht diese allen, die neu nach Leopoldstal ziehen, persönlich und heißt sie im Ort willkommen. Darüber hinaus gibt er ein gemeinsames Jahresprogramm für die Vereine heraus, betreibt die Homepage des Ortsteiles und bringt viele neue Impulse auf dem Weg.

„Ich bin der Meinung, wenn es den Kulturausschuss Leopoldstal nicht gäbe, so müsste man ihn neu erfinden", sagt Pressesprecher Jürgen Handschuh. Die Netzwerkarbeit könne eine Vorlage für andere Orte in Lippe und darüber hinaus sein, wie sie ihre Aktivitäten vor Ort abstimmen und gemeinsam die Interessen ihrer Orte parteiübergreifend vertreten können, so Vorsitzender Andreas Brinkmann. Die 50-Jahr-Feier des Kulturausschusses soll nachgeholt werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare