Erste "Bibi & Tina"-Allee entsteht an den Externsteinen

Anja Imig

  • 0
Wird aufgeforstet: Ein Waldstück in der Nähe der Externsteine. - © Artenglück
Wird aufgeforstet: Ein Waldstück in der Nähe der Externsteine. (© Artenglück)

Horn-Bad Meinberg. Im Forstgebiet des Landesverbandes Lippe gibt es jetzt die erste "Bibi & Tina"-Allee Deutschlands. Nachdem die deutschen Wälder unter der stärksten Dürre seit Jahrzehnten leiden, hat es sich die Naturschutzorganisation "Artenglück" nach eigenen Angaben zur Aufgabe gemacht, mit einem Aufforstungs-Projekt in Nordrhein-Westfalen etwas für die Natur und das Klima zu tun. Unterstützt wird "Artenglück" vom Hörspielproduzenten "Kiddinx".

200 neue Stieleichen am Wanderweg

Die rund ein Kilometer lange Strecke an einem Wanderweg zu den Externsteinen wird nun laut Pressemitteilung von 200 neuen Stieleichen gesäumt. Die Setzlinge sind 80 Zentimeter hoch. Bis zum nächsten Jahr sollen sie etwa 30 bis 50 Zentimeter wachsen. Damit Wildtiere die Knospen nicht fressen, haben die Jungpflanzen einen Verbissschutz erhalten.

Und weil das Waldsterben im Bereich Lippe besonders hart getroffen habe, forsten "Artenglück" und "Kiddinx" zusätzlich gemeinsam rund 4000 Quadratmeter Wald wieder auf. "Auf der Fläche nahe der Externsteine werden aktuell rund 2000 Bäume neu gepflanzt. Ziel ist ein klimaresistenter Zukunftswald. Der Wald wird offiziell mit einem Schild als ,Bibi & Tina'-Wald gekennzeichnet", teilen die Initiatoren mit.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare