Warn-App "Nina" meldet versehentlich Entwarnung vor Coronavirus in Lippe

Seda Hagemann

  • 0
Die Warn-App Nina hat zunächst eine Entwarnung herausgegeben, um wenige Minuten später wieder vor dem Coronavirus zu warnen. Hintergrund war eine Aktualisierung der Meldung. - © Screenshot Angela Wiese
Die Warn-App Nina hat zunächst eine Entwarnung herausgegeben, um wenige Minuten später wieder vor dem Coronavirus zu warnen. Hintergrund war eine Aktualisierung der Meldung. (© Screenshot Angela Wiese)

Kreis Lippe. Eine neue Corona-Meldung durch die Warn-Apps "Nina" und "Katwarn" hat am Dienstagnachmittag viele Lipper verunsichert. Eigentlich sollte die Meldung lediglich aktualisiert werden, teilte Meinolf Haase, Leiter des Bevölkerungsschutzes in Lippe, mit. "Die Meldung sollte nur noch eine zentrale Telefonnummer enthalten. In der Warnung aus März standen noch zwei Rufnummern."

Dabei wurde offenbar die alte Meldung aufgehoben, um wenig später einen neuen Warnhinweis zu veröffentlichen. Alle Nutzer im Kreis Lippe erhielten daraufhin erst eine Entwarnung, um dann wenige Minuten später eine erneute Corona-Warnung zu bekommen. "Das machen wir nie wieder. Mein Telefon steht nicht mehr still", sagt Meinolf Haase und versucht das Positive in dem kleinen Missgeschick zu sehen: "Wenigstens wissen wir, dass viele Menschen die Warnungen erhalten und ernst nehmen. Das ist eine gute Nachricht."

Wenige Minuten später kam die neue Warnung. - © Screenshot Angela Wiese

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!