Der Rolfsche Hof geht in die Fläche

veröffentlicht

  • 0
Der Rolfsche Hof in Detmold konnte im vergangenen Jahr trotz Pandemie auch einige Highlights anbieten. - © Lydia Bunger
Der Rolfsche Hof in Detmold konnte im vergangenen Jahr trotz Pandemie auch einige Highlights anbieten. (© Lydia Bunger)

Kreis Lippe. Der Rolfsche Hof in Detmold wird von vielen Schulen und Kitas im Kreis Lippe besucht, denn die Umweltbildungsstätte des Naturschutzbundes hat viele Angebote im Programm. Jetzt kommen weitere Standorte dazu.

Die Kinder und Jugendlichen schätzten das weitläufige Gelände mit seinen artenreichen Wäldern, Heckenlandschaften, Wiesen und Weiden. Es gebe nicht selten begeisterte „Wiederholungstäter“, wenn es darum geht, Natur mit allen Sinnen zu erleben und dies mit Themen der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) zu verbinden, heißt es in einer Pressemitteilung.

Weil der Rolfsche Hof nicht für alle Einrichtungen Lippes gleichermaßen gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen sei, habe man nach Alternativen gesucht. Ein neues Konzept soll es nun möglichst vielen Schulen und Kitas ermöglichen, regelmäßiger an Veranstaltungen teilnehmen zu können. Das umfangreiche Programm des Regionalzentrums ist um drei Außenstandorte erweitert worden. Ab sofort können auch im Staff-Park Lemgo, im Beller Holz bei Horn-Bad Meinberg sowie an den Externsteinen und im Silberbachtal Veranstaltungen unter anderem zu den Themen Wald, Wiese, Boden und Klima stattfinden.

„Das Umweltbildungsteam des Rolfschen Hofes freut sich schon auf spannende Erlebnisse und Begegnungen und dankt dem Landesverband Lippe, der Staff-Stiftung sowie dem Regionalforstamt OWL für die gelungene Kooperation“, heißt es abschließend.

Weitere Informationen unter www.rolfscher-hof.de

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare