Nach illegalem Roadtrip: Tierheim Detmold vermittelt mehr als 30 "Frenchys" und ihre Welpen

Janet König

  • 0
Die kleine Luise hat schon ein neues Zuhause gefunden - sie gehört zu den 30 Vierbeinern, die das Kreisveterinäramt im März in Obhut genommen haben. - © Tierheim Detmold
Die kleine Luise hat schon ein neues Zuhause gefunden - sie gehört zu den 30 Vierbeinern, die das Kreisveterinäramt im März in Obhut genommen haben. (© Tierheim Detmold)

Anfang März hatte das Kreisveterinäramt 30 illegal eingeführte französische Bulldoggen in Obhut genommen. Einige davon brachten Welpen auf die Welt. Das Tierheim Detmold ist nun dabei, die Vierbeiner in neue Familien zu vermitteln. Derweil muss sich der Kreis noch mit dem ursprünglichen Eigentümer auseinandersetzen.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.