Online-Sektor der Volkshochschule Lippe-West boomt

Knut Dinter

  • 0
Das Leitungsteam der Volkshochschule Lippe-West (von links) mit Petra Heider, Claudia Tunsch, Ute Reichert und Katharine Lammert trainiert schon mal für das neue Gesundheitsforum. - © Knut Dinter
Das Leitungsteam der Volkshochschule Lippe-West (von links) mit Petra Heider, Claudia Tunsch, Ute Reichert und Katharine Lammert trainiert schon mal für das neue Gesundheitsforum. (© Knut Dinter)

Lage. Die fortschreitende Digitalisierung macht sich bei der Volkshochschule Lippe-West (VHS) unmittelbar bemerkbar. Zunehmend nutzen Teilnehmer das Internet, um sich für die Kurse anzumelden. Gleichzeitig steigt die Zahl der Angebote, die online stattfinden. Im ersten Halbjahr 2020 werden insgesamt 496 Kurse angeboten – ein Viertel der Themen ist neu.

Am Donnerstag wurde das Programm vorgestellt. „Wir haben unser Angebot bereits vor Weihnachten ins Internet gestellt", sagte Ute VHS-Direktorin Reichert. „Über die Feiertage haben die Menschen viel Zeit, um in Ruhe zu planen." Und das Kalkül ging auf: Die Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle waren am ersten Arbeitstag nach den Winterferien zwei Stunden lang damit beschäftigt, die online eingegangenen Anmeldungen zu bearbeiten. „Das ist ein gutes Zeichen und eine Bestätigung für unser Vorgehen", so Reichert.

Auch in gedruckter Form

Seit Donnerstag ist das mehr als 200-seitige Programm nun auch in gedruckter Form erhältlich. „Das Interesse, in den Seiten einer Broschüre blättern zu können, ist nach wie vor groß", stellte die VHS-Direktorin fest. Insgesamt 5000 Exemplare liegen an vielen Stellen öffentlich aus. Bei der Auswahl der neuen Angebote konnte die VHS auf Anregungen von Teilnehmern zurückgreifen.

Neue Angebote

Bei der Jubiläumsveranstaltung, der „Langen Nacht" im vorigen Jahr, waren „Wunschkarten" ausgeteilt worden. So erfuhr das VHS-Team, dass ein ausgeprägtes Interesse an Wandertouren, an einem Tango-Tanzkursus und an Online-Seminaren besteht. „Der Bereich rund um Smartphone und Tablet boomt regelrecht", sagte Reichert. Wie man zum Beispiel Webseiten erstellt ohne Programmierkenntnisse zu besitzen, kann man zeitlich flexibel unter Anleitung auch zu Hause erlernen.

Im Vorjahr betrug der Anteil gänzlich neuer Angebote 8,17 Prozent, jetzt ist er auf rund 25 Prozent gestiegen. „Das ist schon ein herausragender Wert", sagte Reichert. „Aber als moderne Bildungsträger wollen wir nicht nur auf der Höhe der Zeit, sondern sogar einen Schritt weiter sein. "Mit 36 neuen Angeboten hat der Gesundheitsbereich den größten Anteil. Neben Besichtigungen bei einem Getränkehersteller, einem Biohof und einem Lagenser Garten werden auch fachgerechter Obstbaumschnitt vermittelt und ein Kompaktkursus zum Umgang mit Menschen bei Demenz durchgeführt.

Rückgang bei Sprachkursen

Bei den Integrationskursen hingegen gibt es einen Rückgang bei den Sprachkursen. Dies geht mit der rückläufigen Anzahl von Flüchtlingen einher.Erstmalig kann die VHS für ihre Gesundheitsangebote auf einen eigenen Raum zugreifen. Er befindet sich in der Bergstraße 6, ist gut erreichbar, ebenerdig und bietet kostenfreie Parkplätze. Auf 144 Quadratmetern (inklusive Umkleide und Sanitärräume) werden künftig 19 Kurse durchgeführt, von Autogenem Training bis Zumba.

„Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, nun sind wir von den Belegungszeiten in den Turnhallen unabhängig", sagte VHS-Direktorin Ute Reichert. Auf Grund einer Verzögerung beim Bau kann das „vhs-Gesundheitsforum" erst Mitte März öffnen.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!