Schutzstreifen gibt Radlern in Lage Sicherheit

Meike Groppe

  • 0
Thomas Ahle (von links), Frederik Topp und Uwe Pohl informieren sich über den Straßenausbauzustand. - © Michael Biermann
Thomas Ahle (von links), Frederik Topp und Uwe Pohl informieren sich über den Straßenausbauzustand. (© Michael Biermann)

Lage. Der Ausbau der Pottenhauser Straße ist erfolgreich abgeschlossen. Diese führt bekanntlich von der „Wendt“-Kreuzung bis zum Ortsteil Pottenhausen. Der Eigenbetrieb Straßen des Kreises Lippe hat die Straße aufwendig umgebaut. Dabei wurden auch die Versorgungsleitungen der Stadtwerke Lage umfassend erneuert. Die CDU Lage begrüßt den Ausbau mit einer neuen Straßendecke.

Gleichzeitig wurde ein Fahrradstreifen von der Stadtgrenze bis zur „Wendt“-Kreuzung aufgetragen, stellt die CDU fest. Dieser befindet sich somit nur auf einer Seite. Die CDU Lage hat sich bei einem Ortstermin, an dem der Kandidat für den Kreistag, Thomas Ahle, Ratsfraktionschef Uwe Pohl, Stadtverbandsvorsitzender Michael Biermann und der Vorsitzende des Bau- und Planungsausschuss im Rat der Stadt Lage, Frederik Topp, teilnahmen, ein Bild der Lage gemacht.

„Dabei konnte beobachtet werden, dass Autofahrer unsicher waren, ob sie den Radstreifen befahren können oder nicht“, so ein Pressebericht. Ebenfalls habe sich die Unsicherheit der Radfahrer gezeigt, ob stadtauswärtsfahrend nun der Radstreifen auf der linken Seite oder rechtsseitig auf der Straße gefahren werden kann.

Die CDU Lage bittet daher die Verwaltung zusammen mit dem Eigenbetrieb Straßen des Kreises Lippe zu prüfen, ob es eine Lösung gibt, die die Unsicherheiten an dieser Stelle beseitigen kann.

Ihrer Ansicht nach bieten sich zwei Lösungen an: Der stadtauswärts führende Gehweg könnte als kombinierter Geh- und Radweg ausgeschildert werden. Als bessere Lösung sieht die CDU jedoch an, wenn in Fahrtrichtung Stadtgrenze ebenfalls ein Radschutzstreifen aufgetragen wird. Die Verwaltung werde aufgrund des CDU-Antrags nach Möglichkeiten prüfen und in einem der nächsten Fachausschusssitzungen berichten, heißt es.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!