Generatoren, Unterkünfte, Satellitentelefone: Lage sorgt für den Notfall vor

Astrid Sewing

  • 0
Die Stadtwerke Bad Salzuflen haben im März ein mobiles Notstromaggregat angeschafft. Lage hat zwei auf der Liste, eins soll zeitnah geliefert werden. Die Anlagen brauchen Platz und sollen an Standorten der Feuerwehr untergebracht werden. - © Stadtwerke Bad Salzuflen
Die Stadtwerke Bad Salzuflen haben im März ein mobiles Notstromaggregat angeschafft. Lage hat zwei auf der Liste, eins soll zeitnah geliefert werden. Die Anlagen brauchen Platz und sollen an Standorten der Feuerwehr untergebracht werden. (© Stadtwerke Bad Salzuflen)

Die internationale Lage und die Unsicherheiten in der Energieversorgung bringen Schwung in das Thema: Lage trifft Vorsorge für den Notfall. Die Feuerwehr in den Ortsteilen spielt eine große Rolle. Doch: "Wir können nicht jedem Einzelnen helfen, die Bürger müssen auch selber Vorkehrungen treffen", stellt Fachgebietsleiter Frank Rayczyk von der Stadt klar.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.