Betrunkener Leopoldshöher flüchtet nach Unfall

veröffentlicht

  • 0
Der Unfallverursachte flüchtete, kam aber nicht weit. - © Bernhard Preuß
Der Unfallverursachte flüchtete, kam aber nicht weit. (© Bernhard Preuß)

Leopoldshöhe. Die Polizei ist am Samstagabend um 21.55 Uhr zu einer Unfallflucht in der Schulstraße gerufen worden. Ein Autofahrer hatte das Schulgelände laut Polizeibericht mit hoher Geschwindigkeit befahren und war dabei in ein Gebüsch und gegen eine Laterne gefahren – diese knickte komplett ab.

Anstelle die Polizei zu rufen, flüchtete der Fahrer laut Pressemitteilung von der Unfallstelle.

Die Beamten konnten den mutmaßlichen Fahrer, einen 20-jährigen Leopoldshöher, aber in unmittelbarer Nähe des Unfallortes antreffen. Jetzt war laut Polizei auch sehr schnell klar, warum der 20-Jährige geflüchtet war: Er war betrunken, schreiben die Beamten. Ihm wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Detmold eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Auch das Auto des 20-Jährigen wurde beschlagnahmt. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Techniker der Gemeinde Leopoldshöhe musste zudem kontaktiert werden, damit die abgeknickte Laterne gesichert werden konnte.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare