Corona-Hilfe in der Malerstadt

Dieter Asbrock

  • 0
  1. Schlagwörter:
  2. Coronavirus
Ein Drohnenfoto aus dem Februar. - © Torben Gocke
Ein Drohnenfoto aus dem Februar. (© Torben Gocke)

Schieder-Schwalenberg. Beistand für Menschen, die wegen des Coronavirus nicht aus dem Haus gehen können, wird nun auch für die gesamte Stadt organisiert: Kai-Daniel Schmidt hat am Sonntag vor einer Woche die Facebook-Gruppe „Corona-Hilfe Schieder-Schwalenberg" gegründet. Die Gruppe richtet sich nach seiner Mitteilung an unter Quarantäne stehende, positiv getestete, hilfebedürftige und durch Auflagen eingeschränkte Personen, beispielsweise Mütter mit Kindern.

Innerhalb von nur vier Tagen habe die Gruppe 164 Mitglieder (aktuell 227) und 17 konkrete Hilfsangebote für Kinderbetreuung, Einkäufe oder Gassirunden mit dem Hund erhalten. Die Mitglieder helfen alle unentgeltlich und ehrenamtlich in Schieder-Schwalenberg. Als Ansprechpartner für Hilfesuchende und Hilfswillige steht Michael Bohler unter Tel. 0157 5712 3716 oder (05284) 942488, E-Mail mijobo@web.de zur Verfügung. Er leitet mit anderen das lokale Engagement und gibt die Hilfeersuchen an lokale Freiwillige weiter. „Hier hoffen wir noch auf Unterstützung vom Kreis Lippe, um etwaige Schutzmaßnahmen für die Freiwilligen sicherzustellen", schreibt Schmidt.

Weitere Informationen und Kontakt über www.facebook.com/groups/ Coronaschieder/

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!