Barntrup zahlt weniger für die Jugendarbeit, weil der Kreis einspringt

Sylvia Frevert

  • 0
Das Neue Haus in der Kellerstraße: Der Sitz des Vereins „KOMM" ist eine städtische Immobilie. Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 20 Jahren werden dort verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten.  - © Sylvia Frevert(LZ)
Das Neue Haus in der Kellerstraße: Der Sitz des Vereins „KOMM" ist eine städtische Immobilie. Für Kinder und Jugendliche von 6 bis 20 Jahren werden dort verschiedene Freizeitaktivitäten angeboten.  (© Sylvia Frevert(LZ))

Barntrup kann die Zuschüsse für den Verein „KOMM" um mehr als 50 Prozent kürzen, weil der Kreis Lippe mehr übernimmt. An der Arbeit des Vereins soll sich nichts ändern. Der neue Vertrag liegt noch nicht vor.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.