"Thursday Night Fever" bringt das Stadtgymnasium zum Beben

Jannik Stodiek

  • 0
Das "Thursday Night Fever" zieht an drei Abenden die Besucher im Stadtgymnasium in seinen Bann. - © Jannik Stodiek
Das "Thursday Night Fever" zieht an drei Abenden die Besucher im Stadtgymnasium in seinen Bann. (© Jannik Stodiek)

Detmold. Die Lichter gehen aus, das Publikum blickt gebannt in Richtung Bühne. Der Vorhang hebt sich und die Buchstaben „TNF" blinken, während drei Moderatoren zum musikalischen Intro von „TV Total" ihr Sofa aufstellen. Das „Thursday Night Fever" verspricht bereits zum Start eine gute Show.


Drei Abende lang haben Schülergruppen in der Aula des Stadtgymnasiums Detmold ihr tänzerisches Können gezeigt. 14 Programmpunkte hatten die Jugendlichen unter dem Motto „Around the World" zusammengestellt. Beteiligt daran waren 209 Schüler – alles auf freiwilliger Basis. Reichlich Zuspruch gab es bereits im Vorfeld: die Veranstaltungen waren bis auf wenige Restkarten ausverkauft. Rund 900 Besucher haben die Aula an den drei Abenden gefüllt.

Federführende Lehrerin ist seit einigen Jahren Tatjana van Schwamen. Sie zeigt sich sichtlich erleichtert, dass es nach den langen Probezeiten auf die Bühne geht: „Es ist immer wieder eine Herausforderung. Wenn es in die heiße Phase geht, wohne ich quasi in der Schule." Vor allem die Vorbereitung auf diese drei Abende koste viel Kraft und Nerven. „Eine Woche vor der Veranstaltung will man am liebsten alles wieder absagen. Aber ich habe mittlerweile auch genug Erfahrung, um zu wissen, dass es am Ende doch alles immer gut hinhaut." Und damit soll sie Recht behalten. Von Unsicherheit ist bei den Auftritten nichts mehr zu spüren. Den Jugendlichen sieht man den Spaß an, dass ihre Choreographien endlich dem Publikum präsentiert werden. Mit lauter Musik und professionellem Lichtdesign wirkt die Tanzshow umso beeindruckender.

Den wohl spektakulärsten und größten Auftritt in diesem Jahr, legte die Gruppe „Q1" hin. Die Formation ist schon einige Jahre zusammen und im Laufe von „TNF" immer weiter gewachsen. Das Motto des Abends „Around the World" stand bei ihrer Performance komplett im Vordergrund. Von Hits wie Shakiras„Waka Waka" über den südkoreanischen „Gangnam Style" bis hin zu „Dragostea din tei" aus Rumänien betanzten die Jugendlichen fast alles, was die Musik der Welt zu bieten hat.

Nach dem Auftritt fragt Tatjana van Schwamen: „Und, hab’ ich zuviel versprochen?" Nein, das hat sie definitiv nicht. Der laute Jubel der Zuschauer bestätigt das.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!