Sommerfest der Kirche Varenholz

Karin Laqua

  • 0
Beim Fest der Kirchengemeinde Varenholz am 12. Juni wird auch ein neues Heft der Heimatblätter vorgestellt. Darin wird unter anderem an die alten Weserdörfer Erder, Varenholz und Stemmen erinnert. Hier ist das Gasthaus "Zur Post" in Erder zu sehen. - © Kirchengemeinde Varenholz
Beim Fest der Kirchengemeinde Varenholz am 12. Juni wird auch ein neues Heft der Heimatblätter vorgestellt. Darin wird unter anderem an die alten Weserdörfer Erder, Varenholz und Stemmen erinnert. Hier ist das Gasthaus "Zur Post" in Erder zu sehen. (© Kirchengemeinde Varenholz)

Kalletal-Varenholz. Zu einem Sommerfest lädt die evangelisch-reformierte Kirchengemeinde Varenholz für Sonntag, 12. Juni, ein. Die Veranstaltung beginnt um 14 Uhr im und am Gemeindehaus. Der Gottesdienst-Vorbereitungskreis hat laut Mitteilung der Kirchengemeinde einige Aktionen vorbereitet: Töpfern, Steine bemalen, Anfertigung eines Mobiles aus Ästen und Perlen sowie das Spiel „Lass sacken.“ Natürlich werde auch für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränken gesorgt sein.

Erinnern an die alten Weserdörfer

Ein besonderer Programmpunkt sei Vorstellung des Heftes 7 der „Heimatblätter“. Auf erneut 82 Seiten haben laut der Mitteilung die Autoren Vera Varlemann und Hans-Ulrich Krause einiges aus Vergangenheit und Gegenwart der drei Weserdörfer Erder, Varenholz und Stemmen zusammengetragen.

Gast-Autoren haben mitgeholfen

Die Kirchengemeinde nennt einige Themen aus der neuen Schrift: Helmut Kohls Mathelehrer stammte aus Stemmen, die „Sylvia-Nachtbar“ in Varenholz, Erinnerungen an Alt-Erder von Reinhard Henke, Familiennamen in den Weserdörfern, herausragende kirchliche Veranstaltungen 2021, der Dreißigjährige Krieg in den Weserdörfern, die neue Sprach-Box nahe des „Felsenkellers“ in Varenholz. Es gibt viele weitere Artikel, Gedichte, schöne Fotomotive und zahlreiche Randgeschichten. Das neue Heft könne am Festtag erstmals käuflich erworben werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare