Wirtschaftsförderer versprechen Hilfe

veröffentlicht

  • 0
- © dpa
(© dpa)

Kreis Lippe. Die Corona-Krise bedeutet für fast alle Unternehmen einen heftigen Einschnitt in das Wirtschaften und Handeln. Auch in dieser schwierigen Zeit verspricht der Kreis Lippe mit seinen Projekten der Wirtschaftsförderung, den Unternehmen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wie es jetzt in einer Pressemitteilung heißt.

„Mit ,Fit für alle Fälle‘ haben Unternehmen eine verlässliche Anlaufstelle für unkomplizierte und schnelle Hilfe bei kaufmännischen Fragen oder dringenden Problemen", schreibt der Kreis – insbesondere, wenn es an Mitteln für die Bezahlung einer anderweitigen Beratung fehle.

„Corona hat und wird auch in naher Zukunft wirtschaftlich Spuren hinterlassen. Zögern Sie also bitte nicht, unser Beratungsangebot in Anspruch zu nehmen", unterstreicht Landrat Dr. Axel Lehmann. Jedes Unternehmen sei wichtig für den Wirtschaftsstandort Lippe und verdiene es, insbesondere in so herausfordernden Zeiten, Unterstützung zu bekommen.

Anfragen merklich gestiegen

Die Zahl der Anfragen und Anrufe ist seit März laut Antonius Spilker, Projektbetreuer von „Fit für alle Fälle", merklich gestiegen. Von der Hilfe bei kleinen Unsicherheiten bis zur Aufdeckung von ernsten Schieflagen sei alles dabei. Daher rät Uwe Gotzeina, Leiter der Kreiswirtschaftsförderung, den Betroffenen, den Kontakt zu suchen. „Gleich, ob Gründer oder Bestandsunternehmen, fragen bei der Kreiswirtschaftsförderung kostet nichts."

Mit Abschluss des Jahres 2019 feierte „Fit für alle Fälle" 20-jähriges Bestehen und ist in der Trägerschaft von der Gilde GmbH auf den Kreis übergegangen. 1999 wurde das Projekt „Fit für alle Fälle", damals noch bei der Gilde GmbH, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Detmold, ins Leben gerufen.

Landrat und Kreiswirtschaftsförderung ziehen eine positive Bilanz: 2019 hatten 22 lippische Klein- und Kleinstbetriebe mit 108 Mitarbeitern kostenfrei von dem Modellprojekt erstmals Hilfe erhalten. Damit steigt die Zahl derer, die zwischen 1999 und 2019 Hilfe erhielten, auf 464 Unternehmen und mehr als 3.000 Arbeitsplätze. „Fit für alle Fälle" konnte 84 Prozent der hilfesuchenden Unternehmen erfolgreich unterstützen, schreibt der Kreis Lippe.

Erreichbar ist die Kreiswirtschaftsförderung unter Tel. (05231) 62-5740.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!