Lage will in die Fernwärme einsteigen

Astrid Sewing

  • 0
Energieservice Westfalen Weser hat für die Präsentation im Hauptausschuss eine Übersicht vorgestellt. Wenn sich Lage für die große Fernwärme-Lösung entscheidet, sind die rot umrissenen Einrichtungen und Gebiete Kunden. Es gibt einen Anschlusszwang, damit sich die Investition rechnet. - © Grafik/Foto: Energieservice Westfalen Weser
Energieservice Westfalen Weser hat für die Präsentation im Hauptausschuss eine Übersicht vorgestellt. Wenn sich Lage für die große Fernwärme-Lösung entscheidet, sind die rot umrissenen Einrichtungen und Gebiete Kunden. Es gibt einen Anschlusszwang, damit sich die Investition rechnet. (© Grafik/Foto: Energieservice Westfalen Weser)

Gas - davon möchte im Moment niemand abhängig sein. Die Stadt Lage möchte ein großes Holzhackschnitzel-Blockheizkraftwerk bauen lassen. Partner sind die Stadtwerke und die Energieservice Westfalen Weser GmbH. Doch es gibt einige offene Fragen, die Kommunalpolitiker fühlen sich überfahren, weil sie erst spät eine Vorlage zu diesem Thema bekommen haben und nun eine millionenschwere Entscheidung treffen müssen.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.