Weserrenaissance-Museum Schloss Brake sucht feine Näschen und Thronfolger

veröffentlicht

  • 0
Das neue Programmheft des Weserrenaissance-Museums Schloss Brake: Auf 36 Seiten finden sich Ausstellungen, Konzerte, Kindertheater, Schauspiel, Lesungen und mehr für die bevorstehende Herbst-Winter-Saison. - © Weserrenaissance-Museum Schloss Brake
Das neue Programmheft des Weserrenaissance-Museums Schloss Brake: Auf 36 Seiten finden sich Ausstellungen, Konzerte, Kindertheater, Schauspiel, Lesungen und mehr für die bevorstehende Herbst-Winter-Saison. (© Weserrenaissance-Museum Schloss Brake)

Lemgo. Im Herbst und Winter noch nichts vor? Dann lässt sich der Terminkalender leicht füllen. Das neue Programmheft des Weserrenaissance-Museums Schloss Brake für die Herbst-Winter-Saison ist da. Sonderausstellungen, Führungen, Kinderveranstaltungen, Theater, Konzerte, Lesungen, Mitmachaktionen und einiges mehr sind im Angebot. Der Ticket-Vorverkauf hat begonnen.

Die Sonderausstellung "Echt dufte! So riecht die Weserrenaissance" ist noch bis zum 7. Januar 2024 geöffnet. Hierbei werden Werke aus der Dauerausstellung mit einer Riechstation versehen. "Von Apfel über Moschus bis hin zu Weihrauch können sich feine Näschen auf eine spannende Entdeckungstour begeben."

Passend zum Jubiläumsjahr zeigt das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake ab Sonntag, 22. Oktober, die Sonderausstellung "Herrschaftszeiten?! 900 Jahre Haus Lippe". "In spannenden Kapiteln werden bekannte und weniger bekannte Mitglieder des Hauses Lippe anhand besonderer Objekte und Geschichten vorgestellt", heißt es in der Mitteilung. Weitere Teile der Ausstellung sind im Lippischen Landesmuseum sowie im Schloss Detmold zu sehen.

Kuratorenführungen, Lesungen und Shakespeare

"Die niedrigschwellige Vermittlung der Inhalte liegt uns besonders am Herzen, daher haben wir für Kindergärten, Schulklassen und interessierte Gruppen passend zur Sonderausstellung reizvolle Mitmachangebote entwickelt", verrät die Museumspädagogin Dr. Susanne Hilker in der Pressemitteilung. Es gibt Mitmach-Programme wie "Thronfolger/in gesucht", "Adel verpflichtet", “Aus dem Rahmen gefallen” oder “Das ist die Krönung”. Außerdem stünden Kuratorenführungen (5. November, 14. Januar, 10. März) und unterschiedliche Lichtbildvorträge in Form von sogenannten "Kulturtees" (13.Dezember, 14. Februar, 20. März) mit dem Kurator Frank Huismann auf dem Programm.

Roman Knižka kommt mit der musikalischen Lesung “In diesem Land” ins Weserrenaissance-Museum Schloss Brake. - © Daniel Haeker Photography
Roman Knižka kommt mit der musikalischen Lesung “In diesem Land” ins Weserrenaissance-Museum Schloss Brake. (© Daniel Haeker Photography)

Mit Roman Knižka holt das Haus am Donnerstag, 21. September, einen prominenten Schauspieler (Tatort) nach Lemgo. "Freuen kann man sich auf die musikalische Lesung ,In diesem Land. Deutschland 1923 - Das Krisenjahr'. Dieser Abend entführt die Besucherinnen und Besucher in die politisch dramatische und kulturell faszinierende Welt des Jahres 1923." Es handelt sich dabei um eine Kooperation zwischen dem Museum und der Landeszentrale für politische Bildung NRW und stehe ganz im Zeichen der Demokratie. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. (05261) 2502190.

Shakespeare steht gleich zweimal auf dem Programm. Der mehrfach ausgezeichnete Verwandlungskünstler Bernd Lafrenz spielt “Hamlet”. - © Achim Käflein
Shakespeare steht gleich zweimal auf dem Programm. Der mehrfach ausgezeichnete Verwandlungskünstler Bernd Lafrenz spielt “Hamlet”. (© Achim Käflein)

"Am 5. und 6. November dreht sich bei uns alles um William Shakespeare, und zwar dank des mehrfach ausgezeichneten Verwandlungskünstlers Bernd Lafrenz in einer frei komischen Version", verspricht Silvia Herrmann, kommissarische Standortleiter des Weserrenaissance-Museums Schloss Brake. Am Sonntag steht um 17.30 Uhr "Hamlet" auf dem Programm. Einen Tag später gibt es speziell für Schulklassen am Vormittag um 11 Uhr eine Vorstellung von "Romeo und Julia".

Erhältlich ist das Programmheft online unter www.museum-schloss-brake.de, direkt im Museum und in vielen öffentlichen Einrichtungen. Bestellt werden kann es unter info@museum-schloss-brake.de oder unter Tel. (05261) 2502190.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2023
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare