Randalierer stehlen Adler und Eule aus der Wanderhütte Waidmannsheil

veröffentlicht

  • 0
Die Eule an der Schutzhütte Weidmannsheil auf dem Schwalenberger Mörth. - © Landesverband Lippe
Die Eule an der Schutzhütte Weidmannsheil auf dem Schwalenberger Mörth. (© Landesverband Lippe)

Schieder-Schwalenberg. Försterin Ute Reckefuß und Forstwirt Sven Christiansen sind fassungslos: Die frisch sanierte und durch geschnitzte Holzfiguren verzierte Wanderhütte Waidmannsheil auf dem Mörth südöstlich des Kahlenbergturms wurde mutwillig beschädigt.

Im Mai hatten die Forstwirte und Auszubildenden des Reviers die Möblierung der Hütte erneuert, Sven Christiansen, der seit vielen Jahren Kunstwerke aus Holz mit der Motorsäge schnitzt, hatte zwei Figuren geschaffen, eine Eule und einen Adler, schreibt der Landesverband. Diese wurden mit den Bänken an der linken und rechten Seite fest verschraubt, jetzt aber abgebrochen und gestohlen. Auch die Bänke wurden dabei beschädigt haben. Hinweise auf die Täter oder den Verbleib der Figuren nimmt die Forstabteilung unter Tel. (05234) 206820 entgegen.

Der Adler wurde von der Bank heruntergebrochen und gestohlen. - © Silke Buhrmester
Der Adler wurde von der Bank heruntergebrochen und gestohlen. (© Silke Buhrmester)

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare