"Abstand halten! Ich komme aus Gütersloh" - ein T-Shirt gegen die Anfeindungen

Max Maschmann

  • 0
Die Gütersloherin Sarah Özdemir präsentiert das T-Shirt an der Weberei. - © informa music & media GmbH
Die Gütersloherin Sarah Özdemir präsentiert das T-Shirt an der Weberei. (© informa music & media GmbH)

Gütersloh. Dass die Menschen im Kreis Gütersloh wegen des massiven Corona-Ausbruchs bei Tönnies in den vergangenen Tagen in der öffentlichen Wahrnehmung einen schweren Stand hatten, ist noch untertrieben. Mehrfach hat die NW über Pöbeleien gegen Autofahrer mit Gütersloher Kennzeichen berichtet, teils kam es zu Sachbeschädigungen. Solche Stigmatisierungen ärgern auch Marcus Jablonski (38), Geschäftsführer der an der Moltkestraße ansässigen informa music & media GmbH. Mit einer augenzwinkernden Botschaft greift er jetzt das Thema auf.

"Abstand halten! Ich komme aus Gütersloh" – diesen eigens entwickelten Slogan hat Jablonski auf ein schlichtes, schwarzes T-Shirt drucken lassen. "I love Gütersloh" (Ich liebe Gütersloh), steht auf der Rückseite im Nacken. "Wir wollen damit Flagge zeigen und richtig nach vorne gehen", sagt Jablonski, der jeden Urlauber aus Gütersloh dazu ermutige, am Strand ein solches T-Shirt zu tragen. Natürlich, ein bisschen provokant sei die Aktion schon, das räumt er ein. Gleichzeitig möchte er so mit gängigen Klischees gegenüber Ostwestfalen aufräumen. Die gelten ja nach landläufiger Auffassung als störrisch und hätten keinen Sinn für Humor.

Vor Ort scheinen die T-Shirts jedenfalls gut anzukommen. Ursprünglich hatte Jablonski, dessen Unternehmen Merchandise für Musiklabels wie Universal oder Warner produziert, 300 Exemplare bestellt. Doch die Nachfrage überstieg schon bald das Angebot. Also orderte Jablonski in größeren Mengen nach. 15,95 Euro kostet ein T-Shirt inklusive der Versandkosten, es ist in den Größen S bis XXL verfügbar. Wer eines kauft, tut damit auch etwas für den guten Zweck. Pro verkauftem T-Shirt gehen fünf Euro an den Verein "Frauen für Frauen" in Gütersloh. Jablonski wolle so auf die Zunahme von häuslicher Gewalt während der Corona-Krise aufmerksam machen, sagt er.

Die T-Shirts werden hier zum Verkauf angeboten.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!