Feuerwehr-Übung: So lief der Großeinsatz an der Salzufler Stadtkirche

Daniel Hobein

  • 0
Feuerwehrübung Basu - © Daniel Hobein
Feuerwehrübung Basu (© Daniel Hobein)

Die Löschgruppe Bad Salzuflen probt im Kirchturm den Ernstfall. Statisten des Jugendrotkreuzes mimen eindrucksvoll zwei Vermisste.

Weißer Rauch steigt am Dienstagabend aus dem Turm der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde auf dem Hallenbrink auf. Pfarrerin Martina Stecker bleibt jedoch entspannt und reckt den Hals nach oben in Richtung Turmspitze. Sie ist eine der wenigen, die im Vorfeld von der bis dahin geheimen Übung der Löschgruppe Bad Salzuflen der Freiwilligen Feuerwehr wusste. 35 Feuerwehrleute und sieben Fahrzeuge sind an dem Einsatz beteiligt.

Organisiert hatten diesen „Test" für ihre Kameraden Jascha Rüter und Sven Kroker in mühevoller Kleinarbeit. Beiden ist eine gewisse Anspannung kurz vor dem Start anzumerken. Während Rüter noch einmal die Intensität der Nebelmaschine prüft, sitzt Kroker bereits im Vorausfahrzeug für die Löschgruppe, die zu dem vermeintlichen Einsatz ausrückt. „Es geht los", knarzt es aus dem Funkgerät von Jascha Rüter, der nur kurz mit einem „Verstanden!" das Gehörte quittiert.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!