"Madagascar" feiert auf der Freilichtbühne Premiere

veröffentlicht

  • 0
Schnitzel, nichts als Schnitzel: Löwe Alex' Jagd nach seiner Lieblingsspeise führt im Film "Madagascar" zu mancherlei Turbulenzen - auf der Freilichtbühne Bellenberg natürlich auch. - © Freilichtbühne Bellenberg
Schnitzel, nichts als Schnitzel: Löwe Alex' Jagd nach seiner Lieblingsspeise führt im Film "Madagascar" zu mancherlei Turbulenzen - auf der Freilichtbühne Bellenberg natürlich auch. (© Freilichtbühne Bellenberg)

Horn-Bad Meinberg/Bellenberg. Das Team der Freilichtbühne Bellenberg freut sich: Seit zwei Wochen darf endlich wieder auf vollen Rängen gelacht werden. Nach einem gelungenen Saisonauftakt mit der Komödie „Es fährt kein Zug nach Irgendwo" folgt nun zu Pfingsten die lang ersehnte Premiere des Familienmusicals „Madagascar".

"Dieses tierisch wilde Abenteuer wollten wir bereits 2020 spielen, und wir freuen uns daher umso mehr, dass es nun endlich so weit ist", schreibt die Freilichtbühne. Über 60 Spieler aller Generationen stehen gemeinsamen auf der Bühne und werden alle großen und kleinen Zuschauer mit auf die wilde Reise der New Yorker Zootiere nehmen, die unfreiwillig in der Wildnis von Madagascar stranden.

Die Freilichtbühne empfiehlt, Karten für alle Vorstellungen im Vorverkauf über ihre Homepage zu ordern oder beim LZ-Kartenservice in Detmold, Ohmstraße 7, Tel. (05231) 911-113 zu kaufen. Tageskasse und Gastronomie öffnen jeweils anderthalb Stunden vor Spielbeginn. Sollte eine Aufführung ausverkauft sein, wird das über die Homepage und in den sozialen Medien bekannt gegeben.

Am Samstag, 4. Juni, beginnt die Premiere um 17 Uhr, am Sonntag, 5. Juni, beginnt die Vorstellung um 15 Uhr. Von den weiteren acht Vorstellungen im Juni sind bereits drei ausverkauft. Weitere Spieltermine sind im August und September.

Alle Spieltermine und Infos zum Stück gibt es auf freilichtbuehne-bellenberg.de im Internet.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare