Lügde-Prozess: Weitere Demo vor dem Detmolder Landgericht geplant

Janet König

  • 0
Am 1. August demonstrierten etwa 70 Bürger vor dem Landgericht.
 - © Astrid Sewing
Am 1. August demonstrierten etwa 70 Bürger vor dem Landgericht. (© Astrid Sewing)

Detmold. Der Protest nach der Bewährungsstrafe gegen Heiko V. reißt nicht ab: Aus Solidarität mit den Opfern des Missbrauchsfalls Lügde soll es am Donnerstag erneut eine Demonstration vor dem Detmolder Landgericht geben. Die Aktion findet pünktlich zum Prozessbeginn ab 9 Uhr statt.

Organisiert wird die Demo diesmal von der Sozialarbeiterin Erda Seib aus Bielefeld, die als Reaktion auf den Lügde-Prozess bereits drei Aktionen in Bielefeld ins Leben gerufen hatte. Die 42-Jährige habe in ihrer Kindheit selbst Missbrauch durch die eigene Familie erlitten und wolle nun andere Opfer unterstützen. „Ich habe lange gebraucht, mich davon zu befreien", sagt Seib. Jetzt will die Sozialarbeiterin mithilfe des neu gegründeten Vereins „Kinderwürde Unantastbar" Opfern eine Stimme geben und für deren Rechte kämpfen. Die Leitidee sei, Betroffene, Traumatherapeuten und Hilfsorganisationen besser miteinander zu vernetzen.

Information
Alle Artikel zum Missbrauchsfall Lügde finden Sie hier.

Opfern eine Stimme geben

Mitorganisiert wird die Demonstration zum Prozess von Michaela V. aus Lügde, die angibt, als Elfjährige selbst vom Hauptangeklagten Andreas V. missbraucht worden zu sein. Die heute 39-Jährige habe aus Angst vor dem Dauercamper viele Jahre geschwiegen, nachdem selbst ihre Familie ihr nicht geglaubt haben soll. Zwischenzeitlich hatte es deshalb auch im Fall Lügde Ermittlungen wegen Beihilfe gegen den Vater von Michaela V. gegeben. Da der Fall der 39-Jährigen inzwischen verjährt ist, war das Verfahren dann wieder eingestellt worden.

Die Demo vor dem Landgericht soll von 9 bis 16 Uhr stattfinden. Gegen 11 Uhr planen die Organisatoren einen Schweigemarsch Richtung Marktplatz und zurück.

Der Lügde-Prozess findet am Donnerstag, 15.August, und am Freitag, 16. August, jeweils ab 9 Uhr in Saal 165 des Landgerichts statt.

Doku zum Fall Lügde

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2019
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!