Weitere Diskussion um die Aufwandsentschädigung für Oerlinghauser Kommunalpolitiker

Gunter Held

  • 0
Während der ersten Sitzungen in der Corona-Pandemie, hier die Oerlinghauser Ratssitzung im April 2020, war das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes an den Plätzen noch nicht vorgeschrieben. Die Tische in der Mensa der Heinz-Sielmann-Schule waren aber bereits auf Abstand gestellt. - © Birgit Guhlke
Während der ersten Sitzungen in der Corona-Pandemie, hier die Oerlinghauser Ratssitzung im April 2020, war das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes an den Plätzen noch nicht vorgeschrieben. Die Tische in der Mensa der Heinz-Sielmann-Schule waren aber bereits auf Abstand gestellt. (© Birgit Guhlke)

Kommunalpolitik ist ein Ehrenamt. Weil aber die Arbeit immens ist und das Land das Ehrenamt aufwerten will, bekommen die Mitglieder des Rates eine Aufwandsentschädigung – einige bekommen mehr.

Weiterlesen mit LZ-Plus

Noch kein LZ-Plus?

Als Neukunde können Sie LZ-Plus für 30 Tage gratis testen.

Jetzt ausprobieren!


Alle weiteren Informationen zu unserem Angebot finden Sie unter LZ.de/plus

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2021
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.