Eau-Le-Freibad öffnet am Wochenende

veröffentlicht

  • 0
Das Freibad am Eau-Le ist bereit für Besucher. - © Stadtwerke Lemgo
Das Freibad am Eau-Le ist bereit für Besucher. (© Stadtwerke Lemgo)

Lemgo. Von vielen Lemgoern sehnlichst erwartet, öffnet das Freibad des Eau-Le am Samstag, 6. Juni, wieder für Besucher und startet so mit rund einem Monat Verspätung in die Freibadsaison – allerdings mit einigen Einschränkungen und Auflagen, wie der Reservierungspflicht für Badezeiten.

Laut Pressemitteilung der Stadtwerke wurden die Wochen vor der Eröffnung genutzt, um ein Infektionsschutzkonzept zu erstellen. Dieses ist nun fertig und liegt dem Gesundheitsamt vor: „Am Samstag, den kann es nun wieder mit dem Bäderbetrieb losgehen", wird Geschäftsführer Arnd Oberscheven zitiert. Dabei ist jedoch einiges neu und zu beachten.

Registrierung und Buchung von Schwimmzeiten

Wer das Eau-Le während der Corona-Pandemie nutzen möchte, muss sich und seinen Haushalt online für seinen Besuch registrieren. Dies ist erforderlich, um mögliche Infektionsketten nachvollziehbar machen zu können; ohne gültigen Gutschein ist kein Eintritt möglich. „Für diesen Registrierungsprozess haben wir unser bewährtes Kundenportal für alle Badegäste zugänglich gemacht", berichtet Arnd Oberscheven. Nach einmaliger Registrierung in der Stadtwerke-Vorteilswelt „LemgoVorteil", kann jeder Nutzer pro Tag eine von bis zu vier Schwimmzeiten buchen. Diese Buchung ist bis zu drei Tage vor dem geplanten Schwimmbadbesuch möglich. Noch freie und bereits ausgebuchte Zeiten werden klar zu erkennen sein. Bei der Planung des Angebotes wurde der Fokus in den Morgenstunden auf den Sport „Schwimmen" gelegt. Die beiden „Freizeit-Zeiten" mit einer höheren Kapazität sollen insbesondere Familien die Möglichkeit geben, gerade an warmen Sommertagen, das Eau-Le als Freizeitstätte zum Abkühlen und Plantschen zu nutzen.

Wer Schwierigkeiten bei der Registrierung in LemgoVorteil hat, oder keinen Internetzugang besitzt, kann sich während der Öffnungszeiten an das Team im Kundenzentrum der Stadtwerke wenden, die Kolleginnen und Kollege unterstützen gerne: 05261 255-255 oder persönlich am Bruchweg 24.

Alle Saunafreunde müssen sich noch weiterhin gedulden: Das Saunaland inkl. aller Wellness- und Massageanwendungen bleibt bis auf weiteres geschlossen. Änderungen werden rechtzeitig bekanntgegeben. Eine Wiederaufnahme der AquaSports- und Schwimmkurse ist frühestens ab September möglich. Auch Vereinsschwimmen wird noch nicht wieder angeboten.

Hygiene- und Schutzregeln

"Um einen reibungslosen Badebetrieb gewährleisten zu können, sind wir darauf angewiesen, dass unsere Gäste uns bei der Einhaltung der uns auferlegten Regelungen und Vorsichtsmaßnahmen unterstützen", heißt es in der Pressemitteilung. Dazu gehöre etwa die Maskenpflicht im Eingangs- und Kassenbereich. Alle Regeln gibt es auf der Website des Bades einzusehen. Denn auch im Freibad müssen sich die Gäste auf einige Änderungen einstellen; so gibt es Einschränkungen bei den Duschen und Umkleiden, die Garderobenschränke und Wertfächer dürfen nicht genutzt werden und alle Attraktionen, mit Ausnahme des Kinderspielplatzes, stehen nicht zur Verfügung. Außerdem findet zur Zeit kein Verleih von Schwimmflügeln statt. Diese müssen für alle Nicht-Schwimmer selbst mitgebracht oder an der Eau-Le-Kasse käuflich erworben werden.

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2020
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

0 Kommentare
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem gültigen LZ-Plus-Zugang möglich. Jetzt testen!