Millionen-Betrug bei Detmolder Lebenshilfe und Amok-Alarm in Salzuflen - die Themen der Woche

Daniela Cremer

  • 0
Immer informiert: Auf Smartphone, Tablet oder Laptop, die wichtigsten Nachrichten aus der Region gibt es immer auf LZ.de. - © Symbolbild:Pixabay
Immer informiert: Auf Smartphone, Tablet oder Laptop, die wichtigsten Nachrichten aus der Region gibt es immer auf LZ.de. (© Symbolbild:Pixabay)

Lange wurde geplant, sorgfältig Sicherheitskonzepte ausgetüftelt, dann die Feuerprobe - endlich wieder Andreasmesse! Und die Bilanz fiel bis auf wenige unschöne Momente eigentlich ganz gut aus. Mehr lesen... 

Doch dann häuften sich die Eilmeldungen in der Redaktion - inflationäre Infektionszahlen ließen viele Verantwortliche vor dem steigenden Risiko zurückschrecken, ein Weihnachtsmarkt nach dem anderen wurde in letzter Minute doch wieder abgesagt.  Mehr lesen...  

Mitte der Woche der nächste Tiefpunkt: Das Land beschließt erneut strengere Corona-Auflagen. Clubs und Diskotheken müssen wieder schließen, die Zuschaueranzahl bei Veranstaltungen wird drastisch reduziert, keine Böller zu Silvester... die Liste ist lang. Mehr lesen...

In der Hoffnung, mit einer höheren Impfquote die Zahl der schweren Infektionen begrenzen und damit die Kliniken  entlasten zu können, wird der Druck auf die Menschen erhöht, die sich bislang nicht für eine Impfung entschieden haben. Es gilt ab sofort 2G im Einzelhandel - ausgenommen sind nur Geschäfte, die den täglichen Bedarf abdecken. Auch im privaten Raum gelten für Ungeimpfte strenge Kontaktbeschränkungen. Mehr lesen...

Trotz aller Maßnahmen schnellen die Infektionszahlen auch in Lippe immer weiter in die Höhe, mehrere Kommunen erreichen Spitzenwerte. Und die Kreisverwaltung bekommt ein weiteres Problem:  eine Kontaktverfolgung ist aufgrund der hohen Anzahl Infizierter kaum noch zu bewerkstelligen. In einer Pressemitteilung appelliert der Kreis daher an die Lipper, das Gesundheitsamt im Falle einer Infektion aktiv zu unterstützen und alle persönlichen Kontakte zu melden. Mehr lesen...

Ob dieser Aufruf an die Eigenverantwortung fruchtet?  Kontaktpersonen müssen sich in eine mehrtägige Quarantäne begeben. Ungeimpfte Personen sind zudem per Gesetz seit Oktober von der Empfängerseite der Solidargemeinschaft ausgenommen, sprich: sie erhalten für die Zeit in Quarantäne keine Lohnfortzahlungen, was gerade für Geringverdiener existenzielle Auswirkungen haben kann. Auf der Facebook-Seite der LZ äußern Leser denn auch größere Skepsis:

Empfohlener redaktioneller Inhalt


Wir bieten an dieser Stelle weitere externe Informationen zu dem Artikel an. Mit einem Klick können Sie sich diese anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Externe Inhalte

Wenn Sie sich externe Inhalte anzeigen lassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das Interesse an Impfungen ist derweil so hoch wie kaum zuvor. Doch welche Impfstelle hat wann geöffnet? Wo macht der Impfbus gerade Halt? Wie lang sind die Wartezeiten? Eine Live-Übersicht aller Impfstationen in Lippe bietet Antworten auf alle Fragen! Mehr lesen...

Was Lippe noch bewegt hat

Es ist die Rede von "gravierenden Vorkommnissen". Die Holzmindener Zulassungsstelle wurde plötzlich geschlossen. Mitarbeiter sollen eine "schwarze Kasse" geführt haben, um damit ihre Weihnachtsfeier zu finanzieren - jetzt werden alle zwölf Stellen neu besetzt. Mehr lesen...

Lehrer und Schüler verbarrikadieren sich in den Klassenräumen, es herrscht  Angst und Panik am Schulzentrum Lohfeld: der Amok-Alarm wurde ausgelöst.  Mehr lesen...

In Detmolds Langer Straße gibt es ein neues Highlight - mit dem "Kaufhaus 31" will die Stadt dem Onlinehandel entgegentreten. Denn in dem Sozialkaufhaus gibt es nicht nur gebrauchte Kleidung, Spielzeug und vieles mehr zu verträglichen Preisen, es lockt auch ein Aufbewahrungs- und Lieferservice für alle in der Stadt getätigten Einkäufe. Mehr lesen..

Bei der Lebenshilfe Detmold ist man schockiert und fassungslos: über eine Million Euro hat ein ehemaliger Mitarbeiter in den letzten Jahren unterschlagen. Aufgeflogen ist der Betrug zufällig: Ein Wirtschaftsprüfer hatte das angebliche Busunternehmen im Frühjahr angeschrieben, um es stichprobenmäßig zu kontrollieren. Doch der Brief kam zurück, Empfänger unbekannt. Mehr lesen...

Um kurz nach 22 Uhr schließt der junge Angestellte die Shell-Tankstelle in Heiligenkirchen ab und setzt sich auf sein Fahrrad, er hat Feierabend. Plötzlich holt ihn ein heftiger Stoß vom Rad. Zwei Männer bauen sich vor ihm auf, drohen mit einer Brechstange. Sie wollen in die Tankstelle. Mehr lesen...

Die Corona-Pandemie hat viele Lebenspläne mindestens ausgebremst, wenn nicht sogar zunichte gemacht. Auch der Blomberger Joel Golücke muss 2020 alle 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlassen, sein sorgsam aufgebautes Unternehmen der Eventbranche liegt brach. Doch er gibt nicht auf. Im Sommer 2021 wird die Auftragslage endlich langsam besser, dann der erneute Tiefschlag - wieder werden alle Veranstaltungen Corona-bedingt gecancelt, selbst kurzfristige Planungen sind schier unmöglich. Der 29-Jährige fasst daraufhin einen weitreichenden Entschluss: Er gibt alles auf, verkauft sein Hab und Gut, setzt sich auf sein Motorrad und - geht auf Weltreise. Mehr lesen...

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2022
Inhalte von lz.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare